Wölflinge

Stufenpädagogik
In der Wölflingsstufe treffen sich Kinder zwischen sieben und elf Jahren, die Lust haben die Welt zu entdecken. Die DPSG bietet ihnen in der jüngsten Stufe unseres Stammes die Möglichkeit sich selbst und ihre direkte Umwelt zu erkunden, hinter die Dinges zu schauen und sie zu begreifen.
Über das Spiel finden Jungen und Mädchen Antworten auf ihre Fragen, die Entwicklung von eigenen Ideen wird gefördert und ihr Mut zu selbstständigem Handeln und Entscheiden wird gestärkt. Zur Zeit gibt es ca. 25.000 Wölflinge in der DPSG.
stufe_woelfi

 

Leiter

Anna Amberge, Denise Marx und Marvin Roy

Gruppenstunde

Freitag 17:00 – 18:30 Uhr

Die Wölflingsgruppe stellt sich vor:
In unseren Gruppenstunden geht es häufig laut, kreativ und aktiv zu. Wir sind auf dem Kirchhof oder im Wald zu finden. Dort spielen wir viele aktive Spiele, bei denen sich die Kinder austoben können. Aber auch Gruppenspiele finden unsere Wölflinge toll.
Hier geht es darum im Team zu arbeiten und Absprachen zu treffen, um ein Spiel gewinnen zu können.
Im Winter finden die Gruppenstunden manchmal in unserem Jugendheim statt. Dort spielen wir dann „Verstecken im Dunkeln“ oder andere aktive und auch laute Spiele. In der Weihnachtszeit kommt es vor, dass wir backen oder basteln. Natürlich mit probieren und abschmecken.
Wir Schnitzen, Knoten, machen Feuer und probieren neue Dinge aus; wir testen unsere Grenzen und sind stolz auf die Dinge, die wir erreicht haben und die wir uns vorher vielleicht gar nicht zugetraut haben.
Die Wölflinge sind im Alter von 7 – 10 Jahren. Das ist ein Alter, in dem Kinder neugierig, wissbegierig sind und sich ausprobieren möchten. Möglichst alleine und ohne Hilfe. Und gleichzeitig ist es ein Alter, in dem sie der „großen“ Welt begegnen und Rückendeckung brauchen, die sie bei uns bekommen.

Ein Ziel der Wölflingsstufe ist unter anderem, den Kindern die Möglichkeit zu geben, hinter die Dinge zu schauen; Und auch das selbstständige Handeln näher zu bringen.
Da die Wölflingsstufe häufig eine der größten Stufen ist, lernen die Kinder hier ihre Rolle in der Gruppe zu finden und sich in dieser wohl zu fühlen. Kinder sollen und dürfen ihre Schwächen, aber vor allem ihre Stärken kennen- und schätzen lernen.

Aktuell müssen wir hinzufügen, dass wir so viele Wölflinge (12) haben, dass wir keine neuen Wölflinge aufnehmen. Wir sehen uns als Leiter verantwortlich für unsere Wölflinge und orientieren uns an einem Betreuungsschlüssel von 1:6.

Nachdem Wölflinge aufsteigen, oder wir eine/n zusätzliche/n Leiter/in bekommen, melden wir uns bei denen, die sich auf unserer Interessentenliste haben notieren lassen. Wir laden dann zum Schnuppern ein und bieten die Möglichkeit sich unserer Meute anzuschließen.

Eure Wölflingsleiter, Anna, Denise und Marvin

error: Content is protected !!